Mediation

Online Mediation – eine Alternative zur klassischen Vor-Ort-Mediation

Online Mediation – der virtuelle Weg zur Konfliktklärung

Eine Mediation kann auch online stattfinden. Voraussetzung dafür ist, dass alle Beteiligten eine Situation haben, in der sie ungestört sind und sich per Ton und Video einwählen können. Gründe für eine online Konfliktklärung gibt es viele, zum Beispiel befinden sich die beteiligten Parteien jeweils im Homeoffice oder es gibt persönliche Umstände. Während der Pandemie haben sich online Formate etabliert und sich der persönliche Umgang damit professionalisiert. Deshalb kann die Online Mediation eine Alternative zur Vor-Ort-Mediation sein.

Die bisherigen Erfahrungen zeigen zwar, dass Präsenzmediationen erfolgsversprechender sind, aber wenn ein Zusammenkommen vor Ort aus verschiedenen Gründen nicht möglich ist, kann eine online Mediation via Zoom, Teams oder anderen Programmen, zur Klärung des Konflikts beitragen.

Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindlichen Termin.

Wie ist der genaue Ablauf einer online Mediation?

Sie kontaktieren mich wie bei der Präsenzmediation auch, zuerst per Telefon oder E-Mail und schildern mir gerne Ihr Anliegen. Im nächsten Schritt wird das Einverständnis zur Mediation von den weiteren Teilnehmenden eingeholt. Gemeinsam vereinbaren wir, welches online Tool (Zoom, Teams, o.ä.) wir nutzen, den Termin und die Dauer. Die Einladung enthält den link zum online Termin. Zu Beginn unserer online Mediation erkläre ich allen Beteiligten den Ablauf der Mediation und deren Prinzipien. Wenn alle offenen Fragen geklärt sind, starten wir mit der online Mediation. Die Dauer eines Termins beträgt zwischen 2 und 3 Stunden.

Was sind Vorraussetzungen für die Online Mediation?

Die Teilnehmer der Online Mediation müssen Zugang zu einem digitalen Kommunikationsmedium sowie eine stabile Internetverbindung haben. Auch müssen sie sich in einer ruhigen Umgebung befinden, sodass das Meeting ungestört abgehalten werden kann. Nur so kann ein Austausch ohne Ablenkung stattfinden und sich jeder gleichwertig gehört fühlen.

Welche Probleme können bei der online Mediation auftreten und wie kann man ihnen vorbeugen?

Ist die Internetverbindung schlecht, hakt es hier und da im Online Meeting. Das sollte so gut es geht vermieden werden. Bevor die Online Mediation gestartet wird, ist die Empfehlung, das Smartphone für diese Zeit aus dem WLAN zu nehmen, den Browser bzw. unnötige Tabs zu schließen und alles, was die Internetleitung in der Zeit der digitalen Mediationssitzung stören könnte, einmal aus dem Netz zu nehmen. Es empfiehlt sich auch, parallel laufende Programme abzuschalten und sich voll und ganz auf das Online Meeting zu konzentrieren und dem Computer auch alle nötigen Ressourcen für den Call zur Verfügung zu stellen. Je flüssiger die Verbindung, desto natürlicher ist auch ein virtuelles Meeting.

carola-theis

Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Die Angaben aus dem Formular werden zur Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und verarbeitet. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage wieder gelöscht. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte addieren Sie 1 und 7.